Hocheiser 3206 m - Nordwestrinne



Eine wunderbare Tour am Hocheiser genossen. Beim raufgehen viel unser Blick auf die Nordwestrinne. Kurz den Rest der Truppe überzeugt und der steilen Abfahrt stand nichts mehr im Wege.

 

Insgesamt sehr steile Abfahrstvariante. Im Bereich der Querung würde ein Sturz einige hundert Meter weiter unten enden. Im oberen Bereich ca. 45° steil.

 

Verhältnisse: Querung hart aber griffig. In der Rinne sind die ersten 50 hm zum abrutschen da sie nicht breiter als 2-3 Meter ist. Dann gute Abfahrtsverhältnisse. Bis ca. 2300 m gab’s windunbehandelten Pulver. Rest der Abfahrt dann gut fahrbaren Regenharschdeckel.

 

Wenn’s um die Challange geht wer den besten Schnee gefunden hat waren wir am Hocheiser sicher ganz vorne dabei!

 

 

Autor: Tenreiter Clemens (Bergretter)
Datum: 01.02.2020
Saison: 19/20
Gebiet: Glocknergruppe

Neuen Kommentar hinzufügen