Hornspitze



Vom Breitlahner (1257) mit dem Bike in den Zemmgrund zur Grawandhütte(1636) und noch weiter bis oberhalb der Grawandalm (ca. 1780). Der Fahrweg bis zur Grawandalm war nicht geräumt, man musste immer wieder über einzelne Schneefelder schieben. Oberhalb der Hütte lag auf dem Weg im Wald durchgehend Schnee, erst vor der Grawandalm kann man noch ein kurzes Stück bis vor die Klamm fahren (eigentlich ab Grawandhütte mit dem Bike noch nicht lohnend). Der Weg durch die anschließende Klamm hat ebenfalls kurze Schneestellen und ist an einer Stelle durch eine kleine Lawine verschüttet gewesen (Querung am Morgen bei hartem Schnee ohne Steigeisen war etwas heikel). Vor der Alpenrosenalm (1873) konnten die Ski angeschnallt werden. Dann Aufstieg zur Berliner Hütte (2042). Von der Hütte ins Tal südwärts, welches zum Hornkees hinaufführt und über dieses in den Sattel unterm Gipfel der IV. Hornspitze (ca. 3080). Die Gipfelstapferei (3198) habe ich mir wegen der fortgeschrittenen Tageszeit geschenkt.

Abfahrtsroute wie Anstieg bei bestem Firn.

Lawinenbeobachtungen: Keine aktuellen, die Hänge scheinen entladen zu sein.

Wetter: Heiter bis wolkenlos, gute Fernsicht, mild, oben kalter W-Wind.

Sonstiges: Heute bei dem schönen Wetter unglaubliche Einsamkeit in diesem Skitourenparadies.

Autor: Klaus Einmayr
Datum: 24.05.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Zillertaler Alpen

Neuen Kommentar hinzufügen