Ostertage



und nochmal ein Kar.

 

Davor aber erst noch eine vermeintlich kurze Tour auf einen Gipfel nähe Seehorn. Hat sich doch gezogen, aber sehr gelohnt. Verhältnisse wie gehabt: Sommerfirn und Firn. Tief wars nur mal die letzten Meter zum Stausee runter.

 

Griesener Kar:

Bei rechtzeitiger Anreise bekommt man einen Parkplatz ganz vorne. :-) Bis zur Fritz-Pflaum-Hütte pistenartige Bedingungen. Zum Goinger Törl weiche Buckelpiste, solange die Sonne reinscheint. Kleines Törl und Schönwetterfenster ganztägig hart, Regalpscharte firnte am Nachmittag auf. Ein Frühstart macht meines Erachtens wenig Sinn. Wenn der untere Teil gefroren ist: Ausrutschen könnte fatal sein.

 

Unsere Startzeiten schreib i liaba ned. Sonst kriagn mei Lieblingsbergführer und die andern Frühstartfanatiker wieder die Krise :-))

Autor: Andreas Zauhar
Datum: 21.04.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Seehorn und Wilder Kaiser

Neuen Kommentar hinzufügen
Andreas Zauhar23.04.2019

Danke Mex!

 

Wia Du siegst, geht des Schwechater guad weida. Das nächste Gebinde is scho eiglagert. Allerdings wieder andere Marke :-))

mex meissnitzer zu Pause23.04.2019

...schwechater, recht hat er.

coole touren, easy going :-)