Lugauer NW-Wand



Wir hatten bereits letzten Frühling den Lugauer über dessen NW-Wand erstiegen. Am Sonntag der gleiche Plan, aber auf einer abweichenden Route. Vorallem wollten wir aber auch wieder mit Schi abfahren :)
Tolle Verhältnisse, sodass wir sehr weit mit Schi aufsteigen konnten. Kompakter Pulver in der Flanke. Lediglich auf den letzten ca. 70Hm wechselnde Bedingungen. Sehr hart und dann zum Teil wieder knietief eingebrochen. Hier kommt das Altschneeproblem zu tragen. Oberflächlich vereist und darunter Gries bis zur Wiese. Auf den letzten Metern raus auf den Verbindungsgrat zum Hauptgipfel, eher wenig Schnee. 
Abfahrt dann wieder durch die Flanke bis auf 1400m. Man sollte definitiv nicht einfach in diese Wand einfahren wenn man nicht weiss wo genau man da runter muss. Das würde ziemlich schicher schief gehen....
Unserer Aufstiegsspur ist jemand gefolgt, der erst relativ spät bemerkte, dass er nicht am Normalweg ist. Er ließ sich nicht beirren und stieg auch den letzten Teil ohne Steigeisen (hatte er nicht mit) auf. Absolut unverständlich.....

Autor: Rammelmüller Paul
Datum: 17.02.2019
Saison: 18/19
Gebiet: Geäuse

Neuen Kommentar hinzufügen