Hochkalter, BGL

Hochkalter



Der Plan war eigentlich über die Blaueishtte/Sommerweg die Firngleiter tragend zum Gipfel und über das Ofental juchitzend, gleitend wieder runter. Ca. 1 h vorm Gipfel auf einmal starke Quellwolkenbildung.

 

Eine Zeitlang haben wir überlegt, was nun sinnvoll ist. Ist der Abstieg in das Ofental bei schlechtem Wetter und den Neuschneemengen möglich/sinnvoll ? Oder doch über den Sommerweg wieder zurück ?  Hält das Wetter noch so lange ?

 

Am Samstag habe ich noch geschaut, da hieß es den ganzen Tag schönes Wetter. Heute früh meinte der Bernhard, der Wetterbericht meldet ab Mittag Quellwolken mit Gewittergefahr.

 

Wir sind dann gleich umgedreht. Das Wetter hat dann doch gehalten. Wurde sogar wieder besser. Ja mei, kann man nichts machen. Ein Schneefeld habe ich dann aber doch noch gefunden um ein wenig Spass zu haben. Und meine gesetzte Mindestanzahl an eleganten Schwüngen habe ich auch erreicht, somit zählt es auch als Skitour ;).

 

 

Autor: Helge Tschiedl
Datum: 22.05.2018
Saison: 17/18
Gebiet: BGL

Neuen Kommentar hinzufügen
Thomas Mansberger25.05.2018

Ach das meinst du mit Sommerweg, dann halte ich das für noch unwahrscheinlicher mit dem vielen Neuschnee....

Ihr seid dann vom Schönen Fleck abgefahren wie ich im Winter, alles klar.

LG Mansi

Helge Tschiedl24.05.2018

Hi Mansi,

wir sind ja nicht übers Blaueis gegangen, sondern den Sommerweg. Über den schönen Fleck, heisst das glaube ich.

 

Möglich, dass oben am Blaueis auch noch etwas Neuschnee gelegen hat. Hätte eh gerne selber nachgeschaut, hat mich auch ein wenig gewurmt, dass wir umgedreht sind. Aber mei, kann man nichts machen. Bevor ich in ein Gewitter dort komme. Und kurze Zeit hat es leider auch sehr danach ausgesehen.

 

Als das Wetter wieder schöner war, war die Alm und das Bier nimmer weit. Da wollt dann auch keiner mehr umdrehen ;).

 

lg

Helge

 

 

Thomas Mansberger24.05.2018

Servus Helge,

danke für die Info. Das nächste Mal gehst hin und schaust nach ;-)

Wenn im Blaueis nichts ist, kann auf der anderen Seite nicht 50cm mehr sein, außer am Kamm neben Felsen durch WIndeinfluss, aber gut, vom See aus meckern ist ja leicht :-) LG Mansi

Helge Tschiedl22.05.2018

Servus Mansi,

laut Mundpropaganda, ( wir waren ja nicht ganz oben ), ca. 50 cm Neuschnee im Abstieg zur Ofentalscharte.

 

Im Aufstieg ca. 1 h vorm Gipfel war der Neuschnee unerheblich.

 

lg

 

Helge

Thomas Mansberger22.05.2018

Servus Helge,

was können sich Daheimgebliebene unter „den“ Neuschneemengen vorstellen? LG Mansi