Corno Grande



Nach einigen Flops, zahlreichen Straßensperren, viel weniger Schnee als erwartet und daher ausgefallene Touren nun doch wenigstens der Hauptgipfel der Abruzzen. 

Anstieg auf der Nordroute von Prati di Tivo, hier ist das Skitragen noch human (5 min, durch wahre Felder mit Krokus), eigentlich eine recht anspruchsvolle Tour meist mit Hängen zwischen 35 und 45°, zwischendurch kurze Tragepassage, weniger wegen Schneemangel, das Gelände machts nötig, Ausrutschen sollte man nicht.

Heute sind nur von der kürzeren und einfacheren Südseite Leute unterwegs, auf unserer Route außer uns nur zwei mit Steigeisen.

Ein sehr imponierender Gipfel mit herrlicher Aussicht, wäre es nicht so diesig, man würde bis zum Meer sehen. 

So gesehen ein würdiger Tourabschluß einer für uns etwas durchwachsenen Saison. Mit meinen (defekten) Schuhen nur noch Schmerzen, so macht es keinen Spaß mehr.

Autor: Peter Übleis
Datum: 20.04.2018
Saison: 17/18
Gebiet: Abruzzen Gran Sasso

Neuen Kommentar hinzufügen
Thomas Mansberger zu wir sind noc...26.04.2018

traumhaft!!!

Thomas Eckerstorfer25.04.2018

Die Komplikationen scheinen zu den Abruzzen zu gehören wie der Schnürlregen zu Salzburg...dennoch immer eine Reise wert!

...und den König habt ihr euch ja nicht nehmen lassen - Gratuliere!

Tolle Eindrücke aus einer leidgeprüften, aber immer faszinierenden Gegend!