Pyramidenspitze



Vom PP kurz vor der Aschinger Alm (930) durchs Eggersgrinn hinauf zur Pyramidenspitze (1997). Abfahrt wie Anstieg.

Schneelage: Ski müssen bis zum Beginn Eggersgrinn (ca. 1240) getragen werden (ca. 45 Min). Danach durchgehende Schneedecke. In der Nacht hat es nicht richtig gefroren, der Schnee war schon im Aufstieg etwas sulzig. Auf guter Aufstiegsspur bis unter die "Schlüsselpassage", dann Ski auf den Rucksack gepackt und zu Fuß die ca. 100Hm über das Steilstück (gute Stapfspur) aufgestiegen. Am oberen Ende des Steilstückes wurde der Schnee schon recht dünn, es schauten einzelne Felsen raus, man kam aber gerade noch so mit Ski bei der Abfahrt durch. Der Weg zur Pyramidenspitze hatte gut gesetzten Firnschnee. Abfahrt ging dann trotz sulzigem Schnee recht gut (alles ziemlich eingefahren).

Lawinen: Keine.

Wetter: Wechselnde, meist jedoch rel. starke Bewölkung (vielleicht war des aber auch alles nur Wüstenstaub ;-). Mild, oben zeitweise lebhafter S-Wind.

Sonstiges: Schnee im oberen Teil der Schlüsselstelle geht aus, dann heissts Ski abschnallen bei der Abfahrt :-(

 

 

Autor: Klaus Einmayr
Datum: 15.04.2018
Saison: 17/18
Gebiet: Kaisergebirge

Neuen Kommentar hinzufügen