Rauriser Schitourenperle



Dieses Ziel stand schon lange auf meiner Wunschliste ganz oben. Die Liste wird allerdings komischerweise immer länger statt kürzer :-).

Der Steig durch den steilen Wald ist bereits ziemlich ausgeapert, was aber bei der Tour eigentlich normal ist.

Ab den freien Almböden ging´s dann mit Schi weiter. Die Schneedecke war von unten bis oben gut durchgefrohren. Wir gingen die Tour nicht, wie im Skitourenführer beschrieben über die Feldereralm, sondern direkt über die Steilaufschwünge ins Roßkar. Zweimal mussten wir die Ski über kurze steile Rinnen schultern. Ab dem Schidepot ging´s über den Grat in schöner aussichtsreicher Stapferei unschwierig auf den Gipfel. Für die Abfahrt haben wir den richtigen (frühen) Zeitpunkt erwischt und schwebten in perfektem Firn über die teilweise steilen Hänge hinunter bis zum flachen Karboden.  

Danach hieß es wieder Schi schultern. 

Mansis Playground hat wirklich spannende aber auch alpine sehr Touren zu bieten. Vor allem der Edweinschoederkopf hätte mich gereizt Ihn vorab anzuhängen, allerdings hab ich mich dann für die richtige Abfahrtszeit vom Edlenkopf entschieden. Der war gestern natürlich Pflicht, wenn er doch schon so lange auf der ToDo-Liste ganz weit oben steht.

Fazit: 

Traumtour für Individualisten :-).

 

 

Autor: Andreas Eicher
Datum: 15.04.2018
Saison: 17/18
Gebiet: Goldberggruppe

Neuen Kommentar hinzufügen
steyerer claus17.04.2018

Servus Andi

sauber abgeliefert!

Unabdingbare Voraussetzung zum Erfolg sind natürlich die Teiulnehmer...

chapeau

Andreas Eicher17.04.2018

Die Überschreitung ist auch beschrieben.

Einen großen Nachteil gibt es aber bei der Überschreitung: Das Seidlwinkltal zu Fuss macht keinen Spass und ist lang!!Ausserdem firnen die O-NO Hänge gar Ned soo schnell... Kannst dir scho a bissl aussuchen von der Exposition.

 

Reinhard Steurer17.04.2018

Danke. Vermutlich nicht im Führer: Die Überschreitung von Ost nach West (wie hier ausführlich beschrieben http://www.nature-classic.at/tourenbuch-sp-1366478118/archiv-schitouren/328-edlenkopf.html ), hat wohl den Vorteil, dass die Westseite nicht so früh tief wird.

Reinhard Steurer16.04.2018

Hallo, in welchem Skitourenführer steht die Tour? Danke und lg, Reinhard

Andreas Eicher16.04.2018

Servua Franz,

solche Touren werden immer Individualisten vorbehalten bleiben, schon allein wegen des Zustiegs.

Der ist auch irgendwo der lawinentechnische Schlüssel der Tour, war aber am Sa schon ziemlich abgeräumt und ausgeapert. Natürlich muss man bei der Tour auf sichere Frühjahrsbedingungen, also auf den Tagesgang achten. Deshalb waren wir Mittag auch wieder in Rauris... Da ist mir die Tour lieber als mittag oder noch später irgendein ewig langes Tauerntal rauszufahren oder rutschen. Über die Feldereralm sind wir wegen dem doch großen Umweg nicht gegangen. Ausserdem schau ich mir die direkte (und viel steilere) Abfahrtsvariante gerne im Aufstieg an um nicht in einer Sackgasse zu landen.

Wenn Du das Können deiner Truppe einschätzen kannst würde ich mir die Tour auch mit Gruppe zutrauen.

Stadler Franz16.04.2018

Gratuliere!

War ebenfalls am Wochenende im Rauriser Tal. Wir hatten ein ausgeschriebenes Schitourenwochenende unserer Sektion und wir Du richtig angemerkt hast eine "Traumtour für Individualisten'". Nach Rücksprache mit unseren Wirtsleuten vom Niggelhof (Jun. Mitglied der LAWE-Kommission und Sen. ehemaliger Chef der LAWE-Kommission und aufmerksamer Beobachter des Geschehens bezüglich Lawinen in der Gegend) hab ich micht entschlossen, die Tour mit unserer Gruppe nicht zu machen. Die Einheimischen haben großen Respekt vor diesen Drei von Euch angeführten Gipfeln und dass auch mit Recht. Diese Touren sollten auch in Zukunft Touren für Individualisten bleiben. Fragen zur Tour: warum seid ihr nicht über die Feldereralm und der anschließenden "Rampe" aufgestiegen? Liegt noch viel Schnee in den Nordwänden in diesem Bereich drinnen?

PS. tolle Bilder - zeigen auch die Steilheit und Einsamkeit dieser Tour sehr gut

Rammelmüller Paul zu "Edle" Aussi...15.04.2018

Fein fein...wir sind letzte Woche durchs Krumltal auf den Hocharn. Völlig einsam auf der anderen Seite hats ...Überraschung.....anders ausgschaut :)

Andreas Eicher15.04.2018

Servus Mansi, 

hab mir deine Gipfel da oben schon angeschaut. Der Gamskopf war ja vorher auch schon auf der Wunschliste... jetzt ist wieder Einer dazugekommen :-).

 

Thomas Mansberger15.04.2018

Gratuliere!

Den edelsten hast jetzt, jetzt fehlen noch die beiden schönsten :–)