Meisenbergrinne



Aufstieg vom Dietlgut über die Rennluckn und den Meisenbergsattel auf den Meisenberg (im Unteren Teil des Aufstieges extrem wenig Schnee. Nicht mehr lange lohnend, besser via Dietlhölle aufsteigen, das geht noch länger). Abfahrt via Meisenbergrinne und Diethölle.
ca. 10cm (oben ein bisschen mehr) Neuschnee auf einer harten Unterlage. Perfekte Verhältnisse für eine schöne südseitige Steilabfahrt.
Ich denke wenns jetzt wäremer wird, wird die Meisenbergrinne bald "abreissen", am Plateu gehts heuer wahrscheinlich seeeehr lange....

Autor: Rammelmüller Paul
Datum: 24.03.2018
Saison: 17/18
Gebiet: Totes Gebirge

Neuen Kommentar hinzufügen