Reichenstein NO-Rinne rauf, Rote Rinne runter



Aufstieg vom Präbichlerhof weg mit Schi möglich. Mit kurzen Abschnallern gehts bis unter den Einstieg der NO-Rinne. Bei Aufstieg in der Rinne perfekte Verhältnisse, die Eisen dringene nur wenige cm ein. Interessant ist dass die Tage zuvor jemand mit Spitzkehren bis unter die Engstelle gegangen ist...gutes Spitzkehrentraining im Gelände bis 50Grad :) Der kompakte Anstieg  macht ein wenig Hoffnung auf eine gute Abfahrt. Einfahrt Rote Rinne kurz nach 9h. Nur die ersten knapp 100hm boten super Firn. Dann ein scharfer Übergang in kompletten Sumpf. Der Regen und die warmen Temperaturen haben der Schneedecke zugesetzt, eine klare Nacht die nicht besonders kalt war, hat nur einen dünnen Deckel gebildet, der wohl mit den ersten Sonnenstrahlen aufgegangen ist. Einige Lawinenfurchen sind natürlich auch drinnen, ich denke nach der heutigen und morgigen Abkühlung werden die Verhältnisse wieder besser.  Beim Rückweg zum Törl Schnee bis kurz unter die Scharte, dann muss man zu Fuss ein Stück queren bis zum ersten Schnee. Ab dann gehts wieder talwärts....

Autor: Rammelmüller Paul
Datum: 25.03.2017
Saison: 16/17
Gebiet: Eisenerzer Alpen

Neuen Kommentar hinzufügen