Unterberghorn



Von der Talstation in Kössen (600) über die (Kunstschnee)-Piste zur Bergstation (ca. 1700).

Die Wintersaison in den Chiemgauern geht flott ihrem Ende entgegen. Der viele Regen und die milden Temperaturen machen Talabfahrten kaum mehr möglich. In Kössen soll es seit gestern 100 l/m² (!!!) geregnet haben, dementsprechend stehen viele Wiesen zwischen Marquartstein und Kössen unter Wasser und haben eine Seenlandschaft geschaffen.

Dem Kunstschnee des Kössners Skigebietes war der Regen anscheinend ziemlich Wurst, man kann noch gut vom Tal aus mit Ski starten. Die Schneedecke ist durchwegs sehr kompakt, nur auf den obersten ca. 100 Hm war eine Nassschneeauflage von ca. 1cm drauf. Auf den Abfahrten gibts einige eisige, aber kaum apere Stellen. Heute war nur an den untersten Kinderliften Skibetrieb, ansonsten alles sehr ruhig bis auf eine handvoll fanatischer Skitourengeher ;-).

Das Wetter zeigte sich aprilmäßig: von kurzen Sonnenabschnitten bis Regenschauern war alles dabei; die Temperaturen frühlingshaft, nur oben am Rücken wehte lebhafter W-Wind.

So wie es aussieht, dürfte der Kunstschnee noch eine Zeit lang halten.

 

Autor: Klaus Einmayr
Datum: 19.03.2017
Saison: 16/17
Gebiet: Kössen

Neuen Kommentar hinzufügen