Weitkar und Karleck 1582 m



Höhlenrettung OÖ-Winterübung

Vom 25.-26.2.17 hielten 18 Höhlenretter aus OÖ im Warscheneckgebiet eine zweitägige Winterübung ab.

Bei perfekten Wetter und Schneebedingungen konnte ein umfangreiches Programm bewältig werden. Geschickt würde mit dem GPS, vom Tal aus bis ins Übungsgebiet im Weitkar, navigiert. Hier fand sich ein perfektes Übungsgelände in einer großen Doline, wo die Spaltenbergung,  Verankerungen in Schnee und Eis und der Biwakbau geübt wurden. Am Abend stand nach dem Abendessen ein Lawinenvortrag auf dem Programm.

Am Sonntag (26.2.) wurde der Umgang mit dem LVS geübt. Anschließend wurde eine Lawinen-Einsatzübung mit anschließenden Abtransport durchgeführt. Die insgesamt 9 verschütteten mit und ohen LVS-Gerät wurden in rekotdverdächtigen 33 min ausgegraben. Eine Skitour auf das Karleck (1582 m) brachen dann den Abschluss der Übung.

 

Verhältnisse: Oben ca. 10 cm Pulverschneeauflage auf tragfähigem Regenharschdeckel. Am Sonntag sehr warm. Rasche Durchfeuchtung der Pulverscheeauflage. Scheelage noch vom PP durchgängig. Jedoch eher geringe Schneelage im Gebiet unter 1000 m Sh.

 

Lawinen: Einige Anrisse von geringmächtigen, kleinen Scheebrettern in sehr steilen Südflanken beobachtet.

 

Wetter: Sa-perfekt. So-hohe, dichte Bewölkung.

 

Der Bergrettung-Windischgarsten Danke für die Nutzung der Räumlichkeiten!

 

Autor: Tenreiter Clemens (Bergretter)
Datum: 25.02.2017
Saison: 16/17
Gebiet: Warscheneck/Haller Mauern

Neuen Kommentar hinzufügen