Hasenbergrinne Gr. Pyrghas



Montagnachmittagsschitour. Leider wurde der Start etwas verzögert. Start erst kurz vor 16.30h Richtung Hofalm. Über Hofalmsattel und den Grat gings höher.  Das Spuren am Grat hat seine Spuren hinterlassen, es ging leider nicht ganz so flott vorwärts wie erwartet. Egal, auf den Gipfel verzichten (der Pyrghas ist uns ohnehing gut bekannt), in der Hoffnung auf eine hammermäßige Abfahrt und und wir wurden nicht enttäuscht.
Eine kurze Pause ca. 200Hm unter dem Gipfel, die Schi angeschnallt und gegen 18h45 Start mit der Abfahrt, direkt rein in die Hasenbergrinne. Die linke Rinnenhälfte (im Abfahrtssinn) hart. die andere ideal aufgefirnt. Weiter unten ein paar cm Pulver auf harter unterlage. Traumhaft zu fahren und die Kulisse mit der sich senkenden Sonne und dem Mond, sensationell! Abfahrt mit kurzen Unterbrechungsstellen bis 880m möglich.
In den Hallermauern hats nicht besonders viel geschneit, der Wind hat allerdings ordentlich gewerkelt.
Autor: Rammelmüller Paul
Datum: 02.04.2012
Saison: 11/12
Gebiet: Haller Mauern

Neuen Kommentar hinzufügen
Thomas Eckerstorfer04.04.2012
Lässig Paul, seit meiner Tourenwoche in Windischgarsten sagen mir die Touren auch was! Den Pyhrgas hab ich mir für´s nächste Mal auch aufgeschrieben - für euch "ohnehin gut bekannt", für mich absolutes Neuland...:-))