Sonnblick li. Nordwandrinne



Der wunderbare Samstag musste gnutzt werden, die Wahl fiel zum 3.mal in den letzten 14Monaten auf den Sonnblick. Naja 2 Kollegen wollten den Hocharn machen
und wir schon lange mal die li. Nordwandrinne. Nunja, liess sich also ganz gut kombinieren :)
Los gings am Parkplatz Lenzanger, mir wars klar dass es heute ein Massenauflauf wird, aber beim weggehen war ich doch etwas erstaunt wieviele dass unterwegs waren.
Nach einer Stunde trennten sich jedoch unsere Wege. Wir verliessen nach li. hinaus den Aufstiegsweg des Hocharns und spurten steil hinauf ri. Keestracher, der
Gletscherrest unter der li. Nordwandrinne. Mit Schi gings hoch bis zum Einstieg der Rinne. Bis hier her teilweise schon ganz schön steil.
(würde sagen um die 40 Grad). Dann gabs Schidepot am Rucksack ;)
In der Rinne dann hinaufgestapft bis zum Ausstieg, wo bereits einige Leute heruntenschauten. In der Rinne unten sehr tief und anstrengend zu Spuren, dann
guter Trittschnee, der letzten 50Hm relativ hart. Das und die etwas blöde Einfahrt war auch der Grund warum wir wieder ca. 50m abkletterten und erst dann auf Schi umstiegen.
Die Rinne dann richtig super zu fahren. Unter der Rinne dann noch einige gute Schwünge in gut gesetztem, schnittigen Pulverschnee. Dann wurde etwas etwas
schwieriger zu fahren. Teilweise tief und weich dann wieder ein bisschen harschig bis bruchharschig. In dieser Expositions wars nach den letzten Schneefällen
einfach zu früh für Firn. Den ursprünglichen Plan noch auf den Hocharn aufzusteigen haben wir bereits beim Aufstieg abgeblasen, da die Spurarbeit doch sehr
anstrengend war, bzw. wir dadurch viel zu langsam waren. Was solls es war trotzdem eine hammergeile und bis auf die ersten 400Hm und die letzen 30Hm auch eine
einsame Tour.
hier gibts noch mehr Bilder

Autor: Rammelmüller Paul
Datum: 02.04.2011
Saison: 10/11
Gebiet: Sonnblick

Neuen Kommentar hinzufügen