Tod von Harald Berger - Einsturz der



Unser Mitgefühl gilt der Frau und der Familie von Harald Berger. Und wenn auch für sie ein Tag kommen wird, wo sich der Blick wieder nach vorne richten kann, dann sieht sie sein und ihr Kind, das in diesen bitteren Tagen auf die Welt kommt, und des Vaters Sehnsucht nach dem Glück in den Bergen, die wohl die meisten hier in diesem Forum und Portal antreibt.

Er war ein sehr sympathischer Mensch, Extremsportler mit hoher sozialer Kompetenz und Herzensbildung. Das war und ist nicht nur in unserer Zeit eine seltene Kombination.

"Life is good.
the more good in it is
that everything is not permanent.

It changes and so change
is a must in life.
I will not be wrong if I say that
change itself is life."

Dauernder Wandel im Universum, nichts bleibt gleich, so beschrieb es 1979 der schon betagte nepalesische Höhenbergsteiger Pasang Dawa Lama Sherpa in einem privaten Brief an seinen Gipfelgefährten und Freund Herbert Tichy (Wien). Mit Tichy hatte Pasang 1954 den 8.201 Meter hohen Cho Oyu im Himalaya erstbestiegen.

Alle Fotos stammen von dem bayerischen Pressefotografen Ferdinand Farthofer.

Was ist am 20. Dezember ein paar Kilometer von der Stadt Salzburg passiert? 
http://salzburg.orf.at/stories/159287/ 

Autor: Gerald Lehner (Bergretter)
Datum: 21.12.2006
Saison: 06/07
Gebiet: Osterhornberge

Neuen Kommentar hinzufügen